Wissenschaftspfad „Hanse trifft Humboldt“

  Aufgabenstellung

Anlässlich des Wissenschaftsjahrs 2012 brachte ein Parcours aus interaktiven Exponaten naturwissenschaftliche Phänomene in die Lübecker Innenstadt. Mitmachen und Ausprobieren war explizit erlaubt, um Wissenschaft nachzuvollziehen und zu verstehen. Dazu mussten den Exponaten Texte beigestellt werden, die nicht nur Hinweise zur Benutzung des Exponats, sondern auch Erläuterungen zu den wissenschaftlichen Phänomenen gaben, für die sie stehen.

Exponat "Möbiusband"

Wissenschaftspfad

Exponat "Phonograph"

  Umsetzung

Vom Möbiusband über den Phonographen bis zum Abakus wecken die Exponate Neugierde an Forschung und Wissenschaft. Kurze, verständliche Texte fördern diese Neugier und weiten die Perspektive auf das Wissenschaftsangebot der Universitäten der Stadt. Ein dreigliedriges Textkonzept mit klar verständlichen Icons und Zeichnungen lässt die Besucher auch im Stehen und in der flüchtigen Umgebung der Stadt die Interaktion schnell erfassen: Was muss ich tun? Was passiert daraufhin? Und warum/ welches naturwissenschaftliche Phänomen steckt dahinter?

Der Wissenschaftspfad war ein so großer Erfolg, dass er nach Ende des Wissenschaftsjahres 2012 bis Ende 2014 verlängert wurde.

  Auftraggeber

Triad, Berlin 2012
© Bilder: Triad

Weitere Projekte


Wie lassen sich Themen wie Solarenergiemanagement im Haushalt und Energieversorgung der Zukunft darstellen, ohne zu technisch zu werden? Ein aus zwei interaktiven Tischen bestehendes Exponat bot die Lösung. >>

Konzept Hands-On-Exponat
Konzept, Text, Realisation Filme



Mit der „King Salman Science Oasis“ entsteht eines der ersten großen Science Center der arabischen Welt. Atmosphärische Rauminszenierungen und über 100 interaktive Exponate laden die Besucher dazu sein, wissenschaftliche Themen auf spielerische Weise selbst zu erforschen. >>

Feinkonzept, Recherche, Text



Welche Rolle spielt Gas für die Zukunft der Energieversorgung? Wie gelang der Bau der NordStream-Pipeline mitten durch die Ostsee? Und wo und in welchen Produkten begegnet uns Erdgas im Alltag? Um diese und andere Fragen kreist die Gazprom Erlebniswelt in Rust. >>

Feinkonzept, Text